"Haus & Grund" schreibt in Ausgabe 01/2021 zum Thema "Geld für Wärmepumpen und Photovoltaik"

Januar 14, 2021

Um die Energieeffizienz in Wohngebäuden und damit auch den Klimaschutz voranzubringen, legt die Stadt Stuttgart zwei weitere Förderprogramme für Gebäudeeigentümer auf: für die Anschaffung einer Wärmepumpe und für den Ausbau der Stromerzeugung durch Solarenergie mit Photovoltaik.

Mit dem neu aufgelegten städtischen Programm für Wärmepumpen werden sowohl Privatpersonen wie auch Unternehmen und Vereine beim Einsatz von elektrischen Wärmepumpen in Neubauten und in Bestandsgebäuden gefördert. Die Höhe der Förderung ist abhängig von der Nennleistung der anzuschaffenden Wärmepumpe. Je höher die Leistung, desto höher der pauschale Zuschuss. Wärmepumpen können als Energiequelle Geothermie, Abwärme, Abwasserwärme oder Außenluft nutzen.

In Zusammenarbeit mit Haus & Grund bietet das EBZ Beratungszeiten jeden 1. Donnerstag im Monat von 9 bis 12 Uhr an – telefonische Voranmeldung erforderlich unter: 0711 21048-0.

Im folgenden Bericht erfahren Sie mehr zu den Förder-Details.

Zurück